SEZ

Home > Kompetenzzentrum Burundi > Vernetzung > Burundi-Treffen

Burundi-Treffen

Foto: SEZ

Die Burundi-Treffen dienen Gleichgesinnten seit Jahren zur Kontaktaufnahme, Motivation und Stärkung der Kompetenz. Fachbeiträge und fundierte Informationen zu Burundi stehen im Mittelpunkt. Im Wissensaustausch entstehen neue Impulse, Ideen werden konkret. Wertvolle Synergien erweitern den Handlungsspielraum aller Engagierten.

26. Burundi-Treffen: Burundi in der Krise

Beim 26. Burundi-Treffen wurde das Mikrokredit-Institut der Sparkassenstiftung sowie die Hochschulpartnerschaft vorgestellt. Erstmals waren der neue geschäftsführende Vorstand Philipp Keil und die neue Referentin des Kompetenzzentrum Burundis Joyce M. Muvunyi beim Burundi-Treffen dabei. Highlight des 26. Burundi-Treffens war der Auftritt und Austausch zwischen dem burundischen Botschafter E. Bizimana und der Friedensaktivistin Marguerite Barankitse.

Weitere Informationen

25. Burundi-Treffen: Quo vadis Burundi? Ein Ausblick auf die Präsidentschaftswahlen

Die Präsidentschaftsfrage war das zentrale Thema des 25. Burundi-Treffens auf der Messe FAIR HANDELN am 10. April 2015. Die Frage sorgt im Vorfeld der Wahlen für viele Diskussionen und eine aufgeheizte politische Atmosphäre im baden-württembergischen Partnerland. Vor rund 80 Teilnehmenden gaben Pater Déogratias Maruhukiro und Peter Hauk MdL im Gespräch mit Gesine Ames, Ökumenisches Netz Zentralafrika, einen Ausblick auf die Präsidentschaftswahlen.

Weitere Informationen

24. Burundi-Treffen: Fairer Kaffee aus Burundi

Auf großes Interesse stieß das 24. Burundi-Treffen am 19. September 2014 in den Räumlichkeiten der Baden-Württembergischen Bank mit rund 60 Teilnehmern. Das Highlight der Veranstaltung war der Besuch von Kaffeeproduzenten aus Burundi, deren fair gehandelten Kaffee die Anwesenden in einer Pause exklusiv verköstigen durften.

Weitere Informationen

23. Burundi-Treffen auf der FAIR HANDELN: Impulse für eine lebendige Partnerschaft

Rund 50 Teilnehmende begrüßte die SEZ zum 23. Burundi-Treffen am 11.04.2014 im Rahmen der Messe FAIR HANDELN Internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln. Das Treffen setzte Impulse für eine lebendige Gestaltung der Partnerschaft zwischen Baden-Württemberg und Burundi.

Weitere Informationen

22. Burundi-Treffen: Umweltschutz

Auf großes Interesse stieß das 22. Burundi-Treffen am 13. September 2013 in den Räumlichkeiten der Baden-Württembergischen Bank mit rund 70 Teilnehmern. Ein Highlight der Veranstaltung war die Auszeichnung des in Burundi tätigen Pater Benno Baumeister mit dem Eine-Welt-Preis 2013 für sein Lebenswerk.

Weitere Informationen

21. Burundi-Treffen auf der FAIR HANDELN

Im Rahmen der Messe FAIR HANDELN Internationale Messe für Fair Trade und global verantwortungsvolles Handeln lud die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit (SEZ) am 12. April 2013 zum 21. Burundi-Treffen ein. Erstmals präsentierte sich Rainer Lang, geschäftsführender Vorstand der SEZ seit 1. Februar 2013, dem Burundi- Netzwerk. Bernhard Erkelenz vom Ghana-Forum NRW präsentierte das Modell der Entwicklungszusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und Ghana. Michael Nieden, Geschäftsführer des Vereins Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda, berichtete aus dem Erfahrungsschatz der seit über 30 Jahren bestehenden Partnerschaft unseres benachbarten Bundeslandes.

Weitere Informationen

20. Burundi-Treffen: Personeller Wandel

Am 16. November 2012 lud die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit (SEZ) zum 20. Burundi-Treffen im Landtag von Baden-Württemberg ein. Das Treffen stand im Zeichen personeller Erneuerung. Es stellten sich der neue Botschafter der Republik Burundi, Dr. Edouard Bizimana, sowie der neue Referent für das Kompetenzzentrum Burundi der SEZ, Steffen Groß, vor. Frank Schweizer, freier Berater in der Entwicklungszusammenarbeit, hielt einen Vortrag zu Mülloptionen für Burundi.

Weitere Informationen

19. Burundi-Treffen mit Außenminister Laurent Kavakure

Das Treffen fand am 18. Mai 2012 im Plenarsaal des Stuttgarter Landtags in Verbindung mit dem Themengespräch „Nord-Süd-Partnerschaften“ des entwicklungspolitischen Dialogprozess' der Landesregierung Baden-Württemberg unter dem Motto WELT:BÜRGER GEFRAGT! statt. Mit dabei war der burundische Außenminister Laurent Kavakure, der von einer burundischen Delegation begleitet wurde.

Weitere Informationen

18. Burundi-Treffen: Der zivile Friedensdienst (ZFD)

Im Rahmen des Treffens am 20. Januar 2012 im Landtag von Baden-Württemberg berichtete Christian Kuijstermans, ZFD Koordinator der Arbeitsgemeinschaft Entwicklungshilfe e. V. (AGEH), über die aktuelle politische Lage und die Rolle der zivilgesellschaftlichen Gruppen im Zuge der burundischen Versöhnungsarbeit. Wolfgang Jenisch, Direktor des Institutes für Berufsausbildung in Mannheim (IfB), stellte die Projektergebnisse einer KfZ-Fortbildung vor.

Weitere Informationen

17. Burundi-Treffen: Bildung und Berufsausbildung

Das Schwerpunktthema des 17. Burundi-Treffens am 1. Juli 2011 im Landtag von Baden-Württemberg galt der beruflichen Bildung. Grundlage hierzu ist eine Expertise des Landes Baden-Württemberg in Zusammenhang der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Entwicklungsländern, die im Bereich der Berufsausbildung liegt.

Weitere Informationen

16. Burundi-Treffen: Trinkwasser und Sicherheit

Auf dem 16. Burundi-Treffens im Landtag von Baden-Württemberg am 3.12.2010 referierte Michael Fritz, Vorsitzender des Vereins Viva con Agua de Sankt Pauli e. V. über Maßnahmen zur Trinkwasserversorgung im Nordosten Burundis und Pater Benno Baumeister, Afrika-Missionar der „Weißen Väter“, sprach über den Alltag und die aktuelle Sicherheitslage im Land. Zudem wurde die Homepage des Kompetenzzentrums Burundi freigeschaltet.

Weitere Informationen

15. Burundi-Treffen: Wahljahr 2010

Im Fokus des 15. Burundi-Treffen am 18. Juni 2010 im Landtag von Baden-Württemberg standen die Einschätzung der aktuellen politischen Lage in Burundi im Wahljahr 2010 von Dr. Helga Dickow, ABI Freiburg, und die Vorstellung des Brunnenprojektes des Zweckverbandes Wasserversorgung Nordostwürttemberg (NOW) in Gitega durch Sandra Hofmann. Dr. Frank Oliver Lehmann stellte die Organisation Camara Rwanda - ein Social Enterprise im Bildungssektor vor. 

Weitere Informationen

14. Burundi-Treffen: Delegationsreise und Engagement des  Landes in Burundi

Im Rahmen des 14. Burundi-Treffens am 6. November 2009 im Stuttgarter Landtag berichtete Minister Peter Hauk von  der  Delegationsreise  des  Landes  im  Februar, die Errichtung des Kompetenzzentrum Burundi und der Ausschreibung von Landesmitteln zur Förderung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit. Die burundische Botschafterin Domitille Barancira gab einen Überblick  über  die  aktuelle  Lage  in  Ihrem  Land und Prof. Dr. Udo Gaspary, Lars Vogt und Dr. Alfred Buck stellten die Ergebnisse einer Studie des IP Institut für Projektplanung hinsichtlich der  Möglichkeiten des Landes Baden-Württemberg für ein Engagement in Burundi vor.

Weitere Informationen im Verlaufsprotokoll des 14. Burundi-Treffens

Letzte Aktualisierung:  06.12.2016Seite drucken | nach oben

Spenden

Burundi-Kaffee